Skincare Know How

Skincare Know How

Tomaten: Sonnenschutz zum Essen

Saftige, aromatische Tomaten schmecken gut und sind gesund, aber wussten Sie, dass Tomaten die Haut von innen vor UV-Strahlung schützen und so eine ideale Ergänzung zu Sonnencremes sind?

Tomaten sind neben Kalzium, Magnesium, Zink, Eisen und Kalium reich an Lycopin. Lycopin gehört zu den Carotinoiden, einer Klasse natürlich vorkommender, fettlöslicher Pigmente, die den Tomaten ihre wunderschöne rote Färbung verleihen. Übrigens enthalten auch Hagebutten reichlich Lycopin. Lycopin wirkt als Antioxidans und verhindert, dass sogenannte Freie Radikale Zellschäden verursachen, wie Forscher der Universitäten Newcastle und Manchester herausfanden.*

Sie untersuchten 20 Frauen im Alter zwischen 21 und 27 Jahren, die nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen unterteilt wurden. Die Testgruppe ass täglich 55g Tomatenpüree mit 10g Olivenöl vermischt, die Kontrollgruppe nahm nur 10g Olivenöl während den Mahlzeiten zu sich. Am Anfang und am Ende des dreimonatigen Experiments wurden alle Probandinnen mit UV-Licht bestrahlt. Es zeigte sich, dass die Testgruppe 33% besser vor Sonnenbrand geschützt war als die Kontrollgruppe.

Die Forscher betonen, dass Tomaten äusserlichen Sonnenschutz nicht ersetzen, sondern diesen ergänzen. Sie empfehlen, täglich etwa zwei Tomaten mit etwas Oliven- oder Rapsöl zu konsumieren. Übrigens haben Dosentomaten neben Tomatenmark den höchsten Lycopingehalt. Weil Lycopin erst nach sechs bis acht Stunden im Körper seine Wirkung entfaltet, sollten die Tomaten idealerweise morgens und abends gegessen werden. Aufgrund ihres hohen Wassergehaltes wirken Tomaten kühlend auf den Körper, also ideal an heissen Tagen!

* Quelle: Rizwan, M., Rodriguez-Blanco, I., Harbottle, A., Birch-Machin, M., Watson, R. E. B., & Rhodes, L. E. 2008. Lycopene protects against biomarkers of photodamage in human skin. British Society for Investigative Dermatology, Manchester, UK.

Soondal GmbHSkincare Know How